Neuwahlen bei der Wesselinger F.D.P.

15. März 2000, Stadtverband

Die Wesselinger F.D.P. lädt für den kommenden Montag (20.3.2000) zur Jahreshauptversammlung. Ab 19.30 Uhr werden die Liberalen im Hotel Pontivy (Cranachstr. 75) zusammenkommen, um den Ortsvorstand der Partei neu zu wählen.

Dabei wird es zu einer Neuformierung an der Spitze kommen, weil Bernd Pesch nicht mehr als Vorsitzender kandidiert. Pesch, der die Wesselinger F.D.P. seit 1986 führt, will sich zukünftig ganz auf sein Amt als erster stellvertretender Bürgermeister konzentrieren. Er möchte jedoch weiterhin seine Erfahrungen als Beisitzer im neuen Vorstand miteinbringen.

Bernd Pesch: “Vor allem die letzten Jahre, als der F.D.P. bundesweit der Wind stark ins Gesicht blies, waren sehr anstregend. Trotzdem möchte ich keines davon missen!” Als Ortsvorsitzendem war es Pesch gelungen, viele F.D.P.-Spitzenpolitiker nach Wesseling zu holen, so gibt es wohl kaum einen F.D.P.-Minister, den Pesch nicht persönlich kannte.

Als Nachfolger von Pesch ist sein langjähriger Stellvertreter Karl-Heinz Wiel vorgeschlagen.

Wichtiger Programmpunkt der Veranstaltung ist auch der Bericht des Fraktionsvorsitzenden Detlef Troppens, war es der F.D.P. doch gelungen, im September vergangenen Jahres bei der Kommunalwahl ein drittes Ratsmandat zu erringen. Seitdem wird die Stadt am Rhein von einer CDU/F.D.P.-Mehrheit regiert.

Freuen können sich die Liberalen auch auf den Besuch des stellvertretenden Landrats Harald Dudzus, der auch für den Landtag im Wahlkreis Erftstadt, Brühl, Wesseling kandidiert.