F.D.P. ein Jahr in der Verantwortung

29. September 2000, Stadtverband

Neue Kreisverkehre für Wesseling

Ein Jahr nach dem Machtwechsel bei der Kommunalwahl suchte die Wesselinger F.D.P. jetzt die Öffentlichkeit, um von den Bürgern Stellungnahmen zur aktuellen Wesselinger Politik einzuholen. Auf einem äußerst lebendigen Infostand in der Wesselinger Fußgängerzone diskutierten die Passanten bei Häppchen und Wein angeregt mit den Liberalen, an deren Spitze Vizebürgermeister Bernd Pesch und Fraktionschef Detlef Troppens standen.

Besonders die Verkehrspolitik stand im Mittelpunkt der Debatte. So hatten die Liberalen – angeregt durch den auf F.D.P.-Initiative entstandenen Kreisverkehr Kronenweg/Ahrstraße – die Bürger um ihre Meinung zu weiteren Kreiseln gebeten. Die F.D.P. plant nämlich nach den guten Erfahrungen mit den bestehenden Kreisverkehren den Bau von bis zu acht weiteren Kreisverkehren in Wesseling. F.D.P.-Sprecher Christian Selinger dazu: “Von neuen Kreiseln profitiert nicht nur der Bürger, sondern auch die Umwelt. Unnötige Wartezeiten werden vermieden, der Verkehr fließt gleichmäßiger und auf Dauer ist der Kreisel im Unterhalt billiger als jede Ampelkreuzung”.

Dass die Bürger mit der “Kreiselpolitik” zufrieden sind, zeigte auch die Umfrage sehr deutlich. Von 97 befragten Bürgern sprachen sich 89 für und nur acht gegen den Bau weiterer Kreisverkehre in Wesseling aus.

Die F.D.P. nimmt dies zum Anlass, die Verkehrspolitik in Wesseling weiter in diese Richtung voranzutreiben und schlägt als nächsten Standort für einen Kreisverkehr die Kreuzung Flach-Fengler-Straße/Hubertusstraße vor.