Unfall auf dem Schulweg

11. Oktober 2000, Stadtverband

F.D.P. fordert Überquerungshilfe in Urfeld

Am vergangenen Dienstag wurde auf der B9 in Höhe des Bahnhofs Urfeld ein Schulkind angefahren. Es hatte versucht, die Straße in Höhe der Straße “Auf der Trift” zu überqueren, um zum Urfelder Bahnhof zu gelangen.

Der Urfelder F.D.P.-Politiker Ralf Heuser, der sich schon seit zwei Jahren für den Bau einer Überquerungshilfe an dieser Stelle einsetzt, reagierte entsetzt auf das Geschehene: “Es ist sehr traurig, dass es soweit kommen musste. Diese Stelle ist schon lange als ‘Schulweg’ bekannt!”

Heuser versuchte mehrfach in den vergangenen zwei Jahren, die Realisierung einer Überquerungshilfe voranzutreiben, weil der Weg von der Trift zum Bahnhof auf dem Schulweg sehr vieler Urfelder Kinder liegt. Bisher scheiterte die Realisierung am Landschaftsverband Rheinland, der für die B9 verantwortlich ist. Die Stadt Wesseling war auf Heusers Initiative dort vorstellig geworden, eine Reaktion des Landschaftsverbandes steht jedoch immer noch aus.

Der F.D.P.-Politiker hofft jetzt, dass der Unfall zum Anlass genommen wird, den Brennpunkt endlich mit einer Überquerungshilfe zu entschärfen.