Liberale diskutierten engagiert

03. Mai 2001, Stadtverband

Die Wesselinger F.D.P. hatte ihren Ortsparteitag ganz bewusst unter das Motto “Diskutieren Sie mit uns die aktuelle Politik” gestellt, und die zahlreich erschienen Mitglieder machten regen Gebrauch davon. Über Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik ging der Reigen der Themen, den auch einige Erschienene nutzten, um ihre Meinung deutlich kundzutun.

Nach einem fachkundigen Vortrag von Ratsmitglied Werner Eschweiler über die Wesselinger Verkehrspolitik diskutierten die Bürger besonders eifrig. Vor allem die neuen Kreisverkehre und die Öffnung der Bahnhofsstraße lobten die Anwesenden. Kritisch gesehen wurden vor allem einige Fahrbahnverschmälerungen wie z.B. auf der Keldenicher Straße. Auch über die Limitierung der Tempo-30- Limits vor Schulen und Kindergärten auf die Tageszeiten wurde eifrig diskutiert. So war es Wunsch der Mehrheit, dort nachts – wenn keine Kinder anwesend sind – Tempo 50 zu ermöglichen. Christian Selinger, Pressesprecher der F.D.P.: “Nur wenn dem Autofahrer ein Tempolimit sinnvoll erscheint, halten sich auch alle daran. Deshalb sollte man an wichtigen Stellen und zu den betreffenden Zeiten die Geschwindigkeit auf 30km/h senken, aber nicht nachts vor einer Schule, wo sich keiner aufhält!”

Auch die Sauberkeit der Stadt ist nach wie vor ein Thema, das die Anwesenden bewegte. So stellte man fest, dass die Situation in den meisten Straßen sich gebessert habe. Ein Bürger sah jedoch noch deutlichen Verbesserungsbedarf, dem er mit den Worten “Die Politiker sollten mehr zu Fuß durch die Straßen unserer Stadt gehen, dann sehen sie auch alle Schmuddelecken.” Ausdruck verlieh.

An diesem Abend konnten die Verantwortlichen der Wesselinger F.D.P. jede Menge Anregungen und Meinungen für ihre politische Arbeit gewinnen und F.D.P.-Vorsitzender Karl-Heinz Wiel zog zufrieden Bilanz: “Es war die richtige Entscheidung, diesen Parteitag als Diskussionsabend durchzuführen. Der Meinungsaustausch war wichtig, um die Meinung unserer Basis zu vernehmen.”