FDP-Chef gibt sein Amt auf

29. Oktober 2009, Stadtverband

Wesseling. Karl-Heinz Wiel ist als Chef der Wesselinger FDP zurückgetreten. “Ich mache Platz für Jüngere” erklärt der 70-jährige Politiker: “Darin möchte ich ein gutes Vorbild sein.” Ursprünglich sei geplant gewesen, dass er nach Ablauf seiner Amtszeit im kommenden Frühjahr nicht mehr kandidieren solle. “Aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Es gibt einen neuen Rat und eine neue Fraktion. Daher sollen jetzt jüngere Leute zum Zuge kommen”, sagt er.

Neun Jahre lang hat Wiel den FDP-Ortsverband geleitet. Darüber hinaus hat er die bisherige Ratsfraktion durch seine Tätigkeit als sachkundiger Bürger unterstützt. Trotz seines Rückzugs will sich Wiel “mit Sicherheit nicht komplett” aus der politischen Arbeit heraushalten. “Wenn ich gebraucht werde, stehe ich zur Verfügung.” So könnte er sich vorstellen, eventuell weiter als sachkundiger Bürger zu arbeiten.

Bis zur Wahl eines Nachfolgers wird der zweite Vorsitzende des FDP-Ortsverbands, Thorsten Karl, die Geschäfte leiten. (gj)

Bericht der Rhein-Erft Rundschau vom 29.10.2009