Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche im Neubaugebiet Eichholzer Acker

11. Dezember 2013, Fraktion, Stadtverband

Forderung der FDP-Fraktion erfüllt

„Wir dürfen nicht nur an den lukrativen Abverkauf von Grundstücken im Neubaugebiet Eichholzer Acker denken, sondern müssen auch ein Konzept für Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche entwickeln“, erklärte Jürgen Konrad, FDP-Fraktionsvorsitzender und Sprecher der FDP im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz (ASU).

Konrad: „Wir sind deshalb froh, dass die Verwaltung auf Antrag der FDP-Fraktion ein Gesamtkonzept für Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche im 1. Bauabschnitt des Neubaugebiets Eichholzer Acker vorgestellt hat. Dieses am 3.12. vom ASU beschlossene Konzept bildet eine belastbare Grundlage für die detaillierte Planung im zuständigen Fachausschuss, dem Jugendhilfeausschuss.“

Spielplatz_Eichholz

„Damit werden auch die Vorgaben des Bebauungsplans Nr. 2/93.1 Wohngebiet Eichholz erfüllt. Dieser sieht ausdrücklich Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche vor“, führt Konrad weiter aus. Im ersten Erschließungsabschnitt wurde bisher ein kleiner Spielplatz für Kinder eingerichtet. Für Jugendliche fehlt bisher aber die Planung für eine Fläche zur spielerischen oder sportliche Betätigung.

Es war daher aus Sicht der FDP-Fraktion dringend erforderlich, ein entsprechendes Konzept für Spielgelegenheiten für Kinder und Jugendliche im Neubaugebiet zu entwickeln, das die Forderungen aus der Bebauungsplanung umsetzt und nun in die Planungen für die weiteren Erschließungsabschnitte einfließen kann.