Container: Wesseling sagt NEIN! Stimmen auch Sie am 28.August mit NEIN und unterstützen den Ratsbeschluss vom 19.1.2016.

22. August 2016, Fraktion, Stadtverband

Auszug aus dem Redebeitrag Daniela Dobberstein, FDP-Mitglied im Rat der Stadt Wesseling zur Ratssitzung am 14.Juni 2016:

 

einstimmig hat der Rat der Stadt Wesseling am 19.1.2016 beschlossen,
an vier Standorten von Wesseling, dezentral, insgesamt 28 Reihenhäuser für die Unterbringung von Flüchtlingen zu errichten. Das FDP-Ratsmitglied steht zu diesem Beschluss und spricht sich für den Bau der Häuser aus u.a. aus Gründen der Wirtschaftlichkeit.

 

Die Häuser können, wenn Sie nicht mehr für die Unterbringung von Flüchtlingen gebraucht werden, einer Folgenutzung zugeführt oder verkauft werden….“…“

 

Dass der Bau von Häusern wirtschaftlich ist, hat die Verwaltung mit einer Kostenschätzung dargelegt, veröffentlicht auf der Homepage der Stadt Wesseling. „ ….“

 

Die Freien Demokraten sprechen sich klar dazu aus, eine langfristige Lösung für unsere Stadt Wesseling anzustreben. „…..“

 

Nachhaltigkeit ist gefordert! Damit wir hier in Wesseling vorbereitet sind.

 

Diese erreichen wir nicht, wenn wir eine Containerlösung herbeiziehen werden. Dies erreichen wir mit dem Bau der Häuser.
Wichtig ist mir dabei eine dezentrale Lösung, verteilt auf alle Stadtgebiete, nur so kann Integration gelingen.

 

Daniela Dobberstein, FDP-Mitglied im Rat der Stadt Wesseling