FDP Wesseling steht klar zum Bau einer Rheinbrücke – aber nicht durch Wesselinger Stadtgebiet!

23. Februar 2018, Fraktion, Stadtverband

Die vergangene Sonderratsitzung zum Thema Rheinspange 553 war stark besucht – Gut so, denn das Thema betrifft alle Wesselinger Bürgerinnen und Bürger!

Die Stadt Wesseling hatte zur Sachverhaltsklärung den Abteilungsleiter Planung, Herrn Willi Kolks, von Straßen NRW,  eingeladen. Auf die Frage, was der derzeitige Stand der Planungen sei, antwortete Herr Kolks: “Wir fangen aktuell wieder bei 0 an.” Konkret bedeutet dies, dass sowohl eine Nordvariante als auch Südvariante zu prüfen sind. Aber es gibt auch alternative Lösungsansätze, wie eine denkbare Tunnelvariante und eine Nullvariante.

Zum Thema Nullvariante (bedeutet: keine Brücke!) haben sich die Wesselinger Liberalen klar dagegen ausgesprochen. „Eine Nullvariante, also keine Brücke, ist für uns Liberale nicht denkbar. Wir brauchen einen Rhein-Übergang, der die Bürgerinnen und Bürger entlastet und eine Verbindung zwischen der linken und rechten Seite des Rheins zwischen Köln und Bonn ermöglicht“ so Daniela Dobberstein. Leider stehen die Liberalen mit diesem Ansatz fast alleine dar, denn einige Fraktionen haben sich für die Prüfung der genannten Nullvariante ausgesprochen.

Mehrfach haben die Liberalen in der Sondersitzung betont, dass im laufenden Verfahren seitens der Wesselinger Verwaltung insbesondere juristische Fachberatung hinzugezogen werden muss. Diese Forderungen wurden seitens des Bürgermeisters Esser bestätigt und er versicherte, dass dies auch zum jeweiligen Zeitpunkt, wenn es absehbar ist auch so sein wird und ein Muss darstellt.

Im Ergebnis der Sonderratssitzung lehnte der Rat der Stadt Wesseling einstimmig eine Rheinquerung der Autobahn auf Wesselinger Stadtgebiet und die damit verbundene Teilung der Stadt und Mehrbelastung für die Anwohner und Bürger Wesselings ab. Die Verwaltung wurde aufgefordert, fortlaufend zum Thema Rheinquerung zu informieren.

Den aktuellen Stand zur Rheinbrücke und zum aktuellen Verfahren können Sie hier einsehen:

https://www.strassen.nrw.de/projekte/a553/rheinspange.html