Herbrand besucht LyondellBasell in Wesseling

10. Mai 2018, Stadtverband

Was macht die LyondellBasell ganz genau? Wo sind die Schnittpunkte zur Wesselinger Bevölkerung und was wird hier produziert? All diese Fragen und noch viele mehr hat sich der für Wesseling zuständige Bundestagsabgeordnete der FDP, Markus Herbrand, am vergangenen Freitag vom Werksleiter der LyondellBasell, Herrn Tassilo Bader, persönlich erklären und beantworten lassen. Begleitet wurde Herr Herbrand von der Wesselinger FDP Politikerin Claudia Troppens. Beide wollten sich vor Ort aus erster Hand über den Standort informieren.

Liberale Besuchergruppe bei der LyondellBasell

Liberale Besuchergruppe bei der LyondellBasell

Nach einem kurzen Vortrag über die Produktion, die Sicherheit der Anlagen und die Ausbildung im Wesselinger Werk ging es zu einer Rundfahrt über das Gelände. Es wurden verschiedene Stationen angefahren, so z.B. ein Überwachungszentrum, die Abfertigungshallen und die Ausbildungswerkstatt.

Die von LyondellBasell hergestellten Produkte und Materialien finden sich in nahezu jedem Wirtschaftssektor wieder und sind für neue Lösungen, wie die Verbesserung des Schutzes von und des Zugangs zu Lebensmitteln durch leichte und flexible Verpackungen, wie auch den Schutz der Wasserreinheit und –versorgung durch beständige Rohrleistungen von wesentlicher Bedeutung. Das Unternehmen beschäftigt 1.500 Mitarbeiter und 150 Auszubildende. Die meisten von ihnen erlernen im eigenen Ausbildungszentrum den Beruf des Chemiefacharbeiters. Die Sicherheitsleistung der Firma gehört stets zu den besten 10% der Unternehmen in der Branche. LyondellBasell unterstützt außerdem weltweit 990 Wohlfahrtorganisationen.

Nach ca. drei Stunden mit angeregten Gesprächen und der eindrucksvollen Werksbesichtigung dankten Markus Herbrand, MdB, und Claudia Troppens Herrn Bader und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den freundlichen Empfang.