12.05.2022 19:00 bis 12.05.2022 20:30

FDP Köln: Einladung zum Freigespräch: “ Da geht was!“ – Zum Potential des Sports für mehr Teilhabe und Inklusion

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sport kann ein zentrales „Mittel der Inklusion“ sein. Er bringt Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen und kann dadurch auch zu einer positiven Haltung gegenüber behinderten Menschen führen. Gleichzeitig hat Sport nicht nur einen positiven Einfluss auf den Körper, sondern auch auf kognitive Prozesse.

Dr. Volker Anneken untersucht solche Zusammenhänge am „Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport.“ In seinem Vortrag referiert Dr. Anneken über seine verschiedenen Forschungsprojekte zu diesem Thema. Er untersucht die individuellen Auswirkungen von Sport, Bewegung und Mobilität auf Aspekte der Teilhabe und Inklusion von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Dabei wird er vor allem auf die Einflussfaktoren des Sports insbesondere für eine bessere soziale und berufliche Teilhabe eingehen. Hierzu wird auch Lennart Grobecker seine persönliche Erfahrung als Sportler und Trainer einbringen. Im Anschluss an den Vortrag gibt es eine Diskussion und eine offene Fragerunde für das Publikum. Es moderiert die Landtagskandidatin und Sportwissenschaftlerin Maria Westphal.

FreiGespräch am 12. Mai 2022:

19:00 Uhr: Begrüßung durch den Kreisvorsitzender der FDP Köln, Lorenz Deutsch MdL und Ingo Wellsandt, FDP Köln-Mülheim
19:10 Uhr:  Vortrag Dr. Volker Anneken: „Da geht was! – Zum Potential des Sports für mehr Teilhabe und Inklusion“ mit Anmerkungen von Lennart Grobecker
19:40 Uhr: Diskussion und offene Fragerunde
20:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Teilnehmer:
Dr. Volker Anneken
ist Geschäftsführer Gold-Kraemer-Stiftung & Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport
Lennart Grobecker ist Fitness- und Rehasporttrainer & Para-Sportler
Maria Westphal ist Lehrerin, Sportwissenschaftlerin, stellvertretende Kreisvorsitzender der FDP Köln und Landtagskandidatin für die FDP Köln in Ehrenfeld.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte wenden Sie sich an die Kölner Kreisgeschäftsstelle unter info@fdp-koeln.de. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen. Gerne können Sie auch in Begleitung von Familie, Freunden oder interessierten Bekannten kommen.

Mit liberalen Grüßen

Lorenz Deutsch